Für die Locationmiete / Nutzung der Räume gelten (sinngemäß) die AGB's der Brust Vermietungs KG. (Metamorphosys) im vollen Umfang.

Ergänzend dazu:
Zwischen dem Fotografen und dem Model sind eigene Modellverträge abzuschliessen. Das Metamorphosys ist nicht für die Verträge zwischen Fotografen (als Mieter der Location) und den Modellen (als Gäste des Metamorphosys) verantwortlich.
Das Metamorphosys ist lediglich Location, weder eine Modellagentur noch Manager der Modelle oder steht in sonst einer Geschäftsbeziehung zu den Modellen. Die Verrechnung der Modellhonorare erfolgt ausschliesslich zwischen Modell und Fotograf, Höhe des Honorars, Zahlungsart, etc. bleibt ihnen allein überlassen. Wenn Modellhonorare / Anzahlungen auf das Konto von Metamorphosys (in dem Fall lediglich als Treuhänder) gehen, so werden diese Beträge umgehend an das Model weitergeleitet, ohne daß damit eine weitere Geschäftsbeziehung zwischen Modell-Location-Fotograf zu begründen ist oder die Location in irgend einer Form in die Geschäftsbeziehung zwischen Modell und Fotograf oder sonst irgend etwas weiter involviert wäre. Sämtliche gegensteitigen Ansprüche zwischen Modell und Fotograf sind direkt zwischen diesen beiden zu regeln.

Die Models sind in erster Linie MENSCHEN u. danach MODELLE, sie sind weder Puppen noch Prostituierte!
Bitte behandeln Sie die Frauen auch entsprechend.
Die Modelle sind zum Fotografieren da, nicht zum Berühren. Jeder Körperkontakt ist untersagt. 
Anweisungen zum Posen werden mündlich gegeben, nicht mit den Fingern.  

Generell sind die Aufnahmen die im Metamorphosys von Modellen gemacht werden nur für den privaten Gebrauch bestimmt und dürfen nicht publiziert werden. Ohne schriftliche Zustimmung der Modelle dürfen keinerlei Fotos veröffentlicht werden. Vereinbarungen über eine eventuelle Veröffentlichung der Bilder müssen schriftlich im Modellvertrag festgehalten werden, sonst gilt das Verbot Bilder anders als für den Privatgebrauch zu verwenden. Das gilt auch für Aufnahmen auf denen das Gesicht des Models nicht zu erkennen ist oder jedes andere Bild das im Metamorphosys entsteht. Um Aufnahmen der Location zu veröffentlichen ist die schriftliche Zustimmung des Vermieters nötig.

Modell: Melitta / Foto: Norbert Brust
Location: Metamorphosys

Erklärungen zum Thema Veröffentlichung & Honorare:

Welches Model ggf. auch mit einer Veröffentlichung einverstanden ist (bzw. in welchen Medien, welchen Zweck, etc.) ist Vereinbarungssache zwischen Modell und Fotograf.
Als Vermieter weise ich lediglich darauf hin, daß für eine Veröffentlichung eine entsprechende Übereinkunft zwischen Fotograf u. Model getroffen werden muß und wenn nichts anderes vereinbart ist die Bilder nicht zur Veröffentlichung freigegben sind.
Letztendlich kommt's darauf an was mit den Bildern geschehen soll - ob das auf der Website des Fotografen für seine Eigenwerbung, in einer Zeitung, einem Plakat, als Cover eines Magazins oder auf einer Online-Plattform (z.B. bei MDH o.ä.). Das ist Vereinbarungssache und soll im Vorfeld geklärt (und im Modellvertrag schriftlich festgehalten) werden um nicht später zu rechtlichen Streitigkeiten zu führen. Das ist sicher in beiderseitigem Interesse.

Die angegebenen Honorare sind Richtpreise und ebenso Vereinbarungssache zwischen Model und Fotograf wie die Art des Shootings und die Veröffentlichungsrechte. Honorarvorschläge der Fotografen an die Models sind ja nichts Aussergewöhnliches - wenn das Model damit einverstanden ist, meinerseits ist nichts dagegen einzuwenden. Ich bekomm' weder Provision noch sonstwas (ausser der Locationmiete). Die Honorare sind ja nicht für alle Ewigkeit in Stein gemeisselt wie die 10 Gebote.

Die Preise basieren auf einer einzelnen Stunde und beinhalten auch die Wegzeiten (die spart sich der Fotograf ja an den Shooting-Freitagen, sonst kostet das ja üblicherweise auch etwas). Wenn mehrere Stunden gebucht werden schaut der Preis sicher wieder anders aus, als wenn ein Mädchen wegen einer Stunde für 50,- extra aus Ungarn anreisen muß (rechnet Euch bitte aus, was ihr da noch übrigbleibt, ich glaub' so fair sollte man auch sein, das mit einzurechnen).

Aber nochmals, ich geb' hier nur Preise weiter aber mach' sie nicht. Die Honorare richten sich - wie alles - nach Angebot und Nachfrage und das ist bei einem Model halt individuell & von Fall zu Fall unterschiedlich.
Zum Glück gibt's ja auch verschiedene Geschmäcker was Frauen und deren optische Vorzüge angeht ebenso wie die Wertigkeit die jemand dem Modeln und Fotografieren beimißt, was jemanden welches Hobby oder welcher Job wert ist, etc. ... und ich bin der Letzte der dazu irgendwelchen Wertungen abgibt - das Honorar soll jedes Modell für sich persönlich entscheiden - und mit dem Fotografen individuell ausschnapsen.

Wenn ein Mädchen zu hohe Honorare verlangt wird sie's eh' schnell an den (ausbleibenden) Buchungen merken, aber wenn Ihr ihr ein Feedback gebt ist das sicher sehr wertvoll & hilfreich für sie. Dafür bedanke ich mich in ihren Namen schon einmal.

Bei der Art der Buchungen & deren Kosten sei auch darauf hingewiesen, daß man ja auch "gemischte" Shootings (z.B. 30 Min. Dessous, 15 Min. Halbakt, 15 Min. freizügiger Akt) machen kann und sich dafür dann einen Mischpreis ausmachen.
... und wenn das Model beim Shooting auch Spaß hat, sich in die Bilder einbringen kann und die Chemie zwischen ihr und dem Fotografen stimmt, wird's dann halt eher geneigt sein noch eine zweite Stunde für ein Girl/Girl Shooting um einen Sonderpreis anzuhängen oder beim nächsten Mal halt noch ein bisserl länger und lasziver zu posen ...
Bring eine gute Stimmung in's Shooting, laß den Models ihre Ideen einbringen, reg' sie an sich mit der Rolle zu identifizieren, ihr eigenes Wesen herauszukehren, kreativ zu werden, sich auch ausgefallen posen zu trauen ... und sie werden mit Begeisterung bei der Sache sein.

Allgemein noch zu Veröffentlichungen:
Die meisten Models die fallweise, nebenbei und als Hobby posen haben nicht nur einen "bürgerlichen" Beruf sondern auch Familie, Kinder, Nachbarn, ...
Sie modeln gerne, sind zeigefreudig und selbstbewußt, aber sie haben auch keinen Bock darauf von jedem Arbeitskollegen blöd angequatscht zu werden und irgendwem (vom Ex bis zum Lehrer der Kinder) irgendwelche Erklärungen wegen freizügiger Aktfotos abzugeben. Deshalb ziehen es Manche vor (zumindest auf besonders freizügigen Bildern) unerkannt zu bleiben.

Unerkannt bedeutet entweder...
> die Bilder bleiben beim Fotografen privat, werden nicht veröffentlicht
> werden als Basis für Bildüberarbeitungen / Übermalungen etc. hergenommen sodaß das Modell nachher sowieso unkenntlich ist (Retusche) ...
> das Gesicht ist nicht auf dem Foto (eben nur Körper, von hinten, abgewandt, ...),
> es wird durch eine Maske, Schleier, Hut, Haare ins Gesicht, ... Requisiten wie Fächer, Pflanze, Federboa, u.Ä. verdeckt
> oder das Model trägt eine Perücke, Sonnenbrillen, extremes MakeUp ...
> ... und ggf. werden besondere Merkmale (wie z.B. spezielle Tatoos, Narben od. Ähnliches) überdeckt (überschminkt, wegretuschiert)...

 
Es gibt unzählige Möglichkeiten ein Model bei Aktaufnahmen so zu stylen, schminken und in Pose zu bringen, daß sie nicht sofort von jedem Nachbarn erkannt wird - soviel Kreativität bei der Bildgestaltung darf ich Euch (Fotografen & Models) sicher zutrauen ;-)

Diese strikte Regelung bzgl. Anonymität gilt den Models ja sowieso meist nur für besonders frivole Bilder, bei einem Portrait in Dessous fällt ja der Beweggrund schon großteils weg.
 
Da viele (Hobby)Fotografen ja keine Profis sind und nicht so recht wissen, wie das in der Geschäftspraxis der Kreativen Zunft so abläuft, möchte ich zu Honoraren für Kreative (dazu zählen die Fotografen ebenso wie die Modelle) generell noch Erwas anmerken: (Die Profis unter Euch wissen das eh' aber für die Laien plaudere ich aus meiner jahrzehntelanger Erfahrung als Kreativer, Fotograf, Grafiker, Werbekaufmann, Journalist, Texter, Konzeptionist, Zeitschriftenherausgeber und was ich sonst noch alles im Bereich Werbung, Gestaltung und Medien gemacht hab') :
Ein solches Honorar für Kreative & Künstler besteht nämlich in der Regel aus zwei Teilen:
I.)  Der erste Teil ist das Arbeitshonorar
, der Werklohn nach Zeit den der Künstler (Kreative, Modell, Fotograf,...) dafür bekommt daß er die Arbeit macht.  D.h. im Fall des Modells - herkommt, Dessous, Schuhe, Requisiten angeschafft hat, Schminke, ... sich stylt, für den Fotografen Modell steht, ... (woran er ja auch einen optischen Genuß hat ;-) )  und eben dafür Zeit und Können aufwendet. Das ist das Grundhonorar. 
II.) Der zweite Teil ist das Veröffentlichungshonorar. Das bekommt das Model dafür, daß ihr Bild auch veröffentlicht wird und damit weiterer Profit gemacht wird (sei's daß der Fotograf das Bild in einer Ausstellung verkauft, einen Bildband damit macht, eine Zeitschrift damit die Auflage erhöht, ein Produkt verkauft wird, ... etc.) .. und daß sich auch noch mehr oder weniger viele Andere an dem optischen Genuß erfreuen können. Das ist dem Modell ebenso zu erstatten. Dieser Teil des Honorares richtet sich immer nach der Art der Veröffentlichung - wie groß ist das Bild, wo wird es publiziert, welche Auflage oder Verbreitung hat es, wie lange wird es verwendet, in welchen Ländern, für welches Produkt wirbt es ggf., welche Bedeutung hat das Unternehmen das es verbreitet, etc. Es ist ein Unterschied ob ein Bild in der Regionalzeitung 5 x 8 cm groß in SW auf Seite 34 erscheint oder für Coca Coila weltweit auf Plakatwänden wirbt. ... 
Man kann Verwendungsrechte für die einzelnen Publikationsarten vereinbaren, manche freigeben, manche nicht (z.B. nicht für MDH oder dort nur gegen Beteiligung an den Einnahmen) ... oder die Verwendungrechte werden pauschal abgetreten....
Für Fotografen gilt das ganz genau so - der bekommt auch ein Arbeitshonorar und ein Veröffentlichungshonorar. Die Gratiszeitung für den Landkreis sowieso zahlt halt andere Veröffentlichungshonorare als die Vogue oder Playboy ... so muß man das auch für die Modellhonorare sehen.

Entscheidend ist, daß Fotograf und Model untereinander fair bleiben und ehrlich sagen was sie wollen, wofür es ist, etc. Man kann sich ja gegenseitig auch eine Beteiligung an späteren / möglichen Einnahmen durch die Bilder ausmachen und die gemeinsam verwerten - wenn dann beide mit dem Deal einverstanden sind wird's eine schöne Win-Win-Situation, alle freuen sich und arbeiten gerne immer wieder mitsammen ...

Regelung zu Veröffentlichung der Location selber:
Im Normalfall wird die Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder vom Vermierter ohne weiteres gegeben, wenn alle abgebildeten Personen damit einverstanden sind und die Bilder nicht stark imageschädigend sind. Als Vermieter hab' ich natürlich nicht prinzipiell etwas dagegen, wenn gute Bilder der Location publiziert werden, möchte aber ebenfalls wissen was damit geschieht, wenn man erkennen kann wo die Aufnahme entstanden ist (wenn nur eine weiße Wand oder ein Baum im Hintergrund ist ist das egal). Wenn aber die Location einen wichtigen Stellenwert in den Fotos einnimmt und ggf. auch noch namentlich genannt wird möchte ich mir bei manchen Bildern oder f. bestimmte Arten der Veröffentlichung ein Vetorecht an der Veröffentlichung behalten.
So würde ich beispielsweise nicht zustimmen wenn Bildmaterial auf dem unsere Location klar zu erkennen ist, in Zusammenhänge wie Rassismus, Gewaltverherrlichung, Menschenverachtung, etc. gebracht wird und z.B. auf einer Website einer (egal welcher Richtung oder Religion) radikalen Gruppe  erscheint.
Wenn das in einem gut gemachten Erotikmagazin - egal ob Fetisch, Bondage oder Lack & Leder - erscheinen soll, why not.


Das ist auch die Erklärung, warum es keine uneingeschränkten Verwendungsrechte für Alle und Alles gibt und ich mir als Vermieter das Recht vorbehalte mich auch von gewissen Gruppen deutlich zu distanzieren.
Bei der Art der Aufnahmen geht's auch um's Niveau und die Bildqualität. Grottenschlechte, unscharf verwackelte Bilder sind auch kein Renommee für unsere Location ...aber wenn Du schöne, ästhetische Bilder mit unserer Location als "Aufhänger" veröffentlichen möchtest sag's einfach dazu und wenn das nicht ganz imageschädigend & unterste Schublade ist werden wir uns garantiert einigen.

 

... so,  ich hoffe das ich damit nicht allzu schulmeisternd war. Man möge mir verzeihen, wenn ich Euch "alten Hasen" der erotischen Fotografie längst Bekanntes schreib' ... Ich versuche nur gegenseitiges Verständnis zu fördern und ein entsprechend gutes und entspanntes Shooting-Klima (das für Euch kein Arbeits- sondern ein Urlaubs-Klima sein sollte) zu schaffen.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS FÜR DIE WEBSITE

Alle Bilder auf der Website wurden uns von den Modellen mit der Zusicherung, daß sie zur Veröffentlichung (zumindest für Online-Plattformen, Foren, sowie Setcards, zu deren Eigenwerbung) freigegeben sind, zur Veröffentlichung überlassen. Wir gehen davon aus, daß die Modelle die Verwendungsrechte dafür besitzen und mit der Veröffentlichung auf dieser Seite und/oder einer Linksetzung zu anderen Websites auf denen Fotos des Models online sind, keine wie auch immer geartete Übertretung der Urheberrechte begründet werden. Sollten wir unwissentlich die Copyrights eines Fotografen, Künstlers, einer Location, Agenturen, Personenrechte od. andere Medien- od. Vertragsrechte beschneiden so bitten wir um Nachricht und wir werden strittiges Bildmaterial sofort entfernen!

(Weiter siehe tieferstehend)

Models: Jenny & Mina
Girl/Girl Show

Models: Jenny & Mina
Girl/Girl Show

Models: Jenny & Mina
Girl/Girl Show

 
 
 
 
Haftungsausschluß für Website & Links
 
Um jedwede mögliche Rechtsfolgen auszuschließen distanzieren wir uns ausdrücklich vom Inhalt aller von dieser Site aus verlinkten Websites.
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereichs des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt daher ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren.
Der Autor hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der gelinkten/verknüpften Seiten. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Festsetzung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebots gesetzten Links und Verweise.
Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
Der Website-Betreiber übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität oder Richtigkeit der Angaben auf dieser Website, Unterseiten oder verlinkten Seiten. Die Nutzung (oder Nicht-Nutzung) der Informationen erfolgt auf eigene Gefahr.
 
Urheberrechtshinweise
Alle Texte, Bilder und Grafiken (einschließlich des Layouts) dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe der kompletten Seite, einzelner Inhalte oder auch nur Teilen davon wird sowohl strafrechtlich, als auch zivilrechtlich verfolgt.

Siehe auch die AGB's vom Metamorphosys.
 
 
Alle Angaben auf dieser Website erfolgen ohne Gewähr.

 

In der Location gilt die Hausordnung - insbesondere:   

RAUCHVERBOT im gesamten Objekt (ausgenommen kurz f.e. Shooting mit Zigarette). Im Garten darf geraucht werden, aber keine Kippen wegwerfen (es gibt Aschenbecher).

KEINE STRASSENSCHUHE im Haus (ausgen. Models für die Aufnahmen) - bitte Hausschuhe benützen (sind in den Vorräumen), auf die Böden achten.

ALKOHOLVERBOT im gesamten Objekt - wir sind auch nüchtern locker ;-)

KEIN OFFENES FEUER ohne Ankündigung und Absprache mit dem Vermieter. Auch im Freien oder in der Feuerschale ist ein Feuer nur mit Zustimmung des Vermieters gestattet (absolutes Feuerverbot bei Wind! - Funkenfluggefahr!)

KEINE TIERE im gesamten Objekt (ausgen. nach Absprache für ein Shooting). Hunde bleiben daheim!

KEINE UMBAUTEN OHNE ZUSTIMMUNG! Insbesd. dürfen eigenmächtig keine Objekte umgestellt, aus Räumen entfernt, Bilder abgenommen oder aufgehängt werden ohne Zustimmung des Vermieters.

ALLES WIRD SO HINTERLASSEN WIR ES VORGEFUNDEN WURDE!
Keine Nägel, Kleber, Hand- & Fußabdrücke, Schminke, etc. in/auf den Wänden, Böden, Möbel, ...
Keine Flurschäden im Garten hinterlassen! - Äste abschneiden, umgraben, Pflanzen beschädigen, Gras ruinieren etc. verboten. Bitte mit größtmöglicher Sorgfalt arbeiten, Fauna & Flora des Feengartens schonen und keinen Müll im Garten hinterlassen.  

DIE FOTOGRAFEN HAFTEN (als Mieter) FÜR SÄMTLICHE SCHÄDEN AM & IM OBJEKT und TRAGEN DIE ALLEINIGE VERANTWORTUNG BEI UNFÄLLEN!

Das Metamorphosys als Vermieter ist in jedem Fall schad- und klaglos zu halten und haftet insbesd. auch nicht für die Erfüllung von Rechtsgeschäften zwischen Modellen und Fotografen (Mietern) oder bei Urheberrechtsstreitigkeiten.

 


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!